Junge Liberale Mittelfranken wählen Doppelspitze

Der Bezirkskongress der mittelfränkischen JuLis hat am Samstag ihren Vorstand neugewählt. Angeführt wird das Team von den Co-Vorsitzenden Luiza Sydorova und Luca Brambrink.

Nürnberg, 18. Oktober 2021. Über 50 Vertreterinnen und Vertreter aus den mittelfränkischen Kreisverbänden der liberalen Jugendorganisation kamen am Wochenende zusammen, um den erfolgreichen Wahlausgang – aber vor allem auch Personalfragen – zu diskutieren. Durch eine Satzungsänderung wurde der Weg frei gemacht, um den Vorsitz mit einer Doppelspitze belegen zu können. So soll ermöglicht werden, dass das arbeitsaufwändige Ehrenamt aufgeteilt werden kann, zudem soll so eine paritätische Besetzung realisiert, aber nicht erzwungen werden. Die langjährigen Mitglieder Luiza Sydorova und Luca Brambrink konnten die Deligierten von ihren Ideen und Visionen für den Bezirksverband überzeugen und wurden mit deutlicher Mehrheit bestätigt. Verstärkt wird das Duo durch die stellvertretenden Vorsitzenden Maximilian Schmidt (Presse), Anton Blanke (Programmatik), Benjamin Seel (Organisation) und die Beisitzer Hilde Brandner, Relana Konnemann sowie Daniel Seuferling. Das Team will die gute Stimmung und den großen parteilichen Zulauf nutzen und den Verband in der gesamten Region Mittelfranken breiter aufstellen. „Die Bundestagswahl hat uns gezeigt, dass wir besonders bei Erstwählern hervorragend ankommen. Das freut uns sehr, allerdings dürfen wir uns auf diesem Erfolg jetzt nicht ausruhen. Nach der Wahl ist vor der Wahl.“, so die neue Co-Vorsitzende Sydorova. „Das Wahlergebnis hat gezeigt, dass die Jugend der Garant für den Aufbruch zum Morgen ist. Wir nehmen den Auftrag der jungen Wähler und Wählerinnen daher sehr ernst.“, ergänzt Brambrink.

Gastredner des Kongresses waren die mittelfränkischen Abgeordneten Katja Hessel (Bundestag) und Mattias Fischbach (Landtag), sowie der FDP-Stadtrat Ümit Sormaz, die dem Vorstandsteam ihre Unterstützung zusicherten.